Schallplattenspieler.info - der Schallplattenspieler im Laufe der Zeit


Menü


Diese Domain Kaufen

Schallplattenspieler

Die ersten Schallplattenspieler

Das erste Gerät, welches in der Lage war eine Tonkonserve zu erstellen und abzuspielen, war Edisons Phonograph. Dieses Gerät arbeitete mit einer Walze.

Der erste Sänger, der mittels einer Schallplatte wiedergegeben wurde, war Enrico Caruso.

Aus Edisons Phonograph entwickelte Emil Berliner 1887 das Grammofon. Schon war der erste Schallplattenspieler erfunden. Berliner, der sich seiner Erfindung voll bewusst war, meldete das Aufzeichnungs- und Abspielgerät unter dem Namen Grammofon zum Patent an. Mittels Wachs wurde eine Matrize der Metallplatte erstellt und so war die erste serienreife Schallplatte geboren.

Ab 1895 wurden die Metallplatten von den Schellackplatten abgelöst. Die Grammofone wurden durch Handantrieb mittels Uhrwerk angetrieben. Später gab es dann den Heißluftantrieb (Stirlingmotor), der aber aufgrund seiner Feuergefährlichkeit als bald von einem Elektromotor abgelöst wurde.

Die Tonaufzeichnung, insbesondere die Musikaufzeichnung, waren damals kein Ohrenschmaus. Dies wurde erst viel später durch die Hi-Fi-Schallplattenspieler erreicht. Wobei der Hi-Fi-Schallplattenspieler erst einmal vom normalen Plattenspieler in mono weiter entwickelt wurde.

Viele Jahrzehnte blieb der Schallplattenspieler das bevorzugte Musikwiedergabegerät. Menschen der älteren Jahrgänge, so um Ende der 50ziger erinnern sich sicher noch an die Hörspiele, die es auf Langspielplatten zu kaufen gab. Sicher kann sich ein jeder noch an die Kofferschallplattenspieler erinnern. Sie waren einzelne unabhängige Geräte, die im Deckel den oder die Lautsprecher beherbergten.

 

Vinyl

In den 1960ziger Jahren verdrängte das Vinyl immer weiter die Schellackplatten. Heute haben Schellackplatten absoluten Seltenheitswert. Gesangsaufzeichnungen von Maria Callas erreichen, wenn sie gut erhalten sind, mehrere Tausend Euro Sammelwert. Über viele Jahrzehnte sammelten die Leute Schallplatten, wie sie heute CDs sammeln. Denn die kleine silberne Scheibe löste erstmals Mitte der 1980ziger Jahre die Schallplatte weitgehend ab.

 

Schallplattenbörsen

Wer nun aber glaubt, dass es keine Schallplatten mehr gäbe, der irrt gewaltig. Jährlich finden bundesweit in nahezu allen Bundesländern die viel besuchten Schallplattenbörsen statt. Sicher werden dort auch CDs gehandelt, aber es gibt immer noch Fans der Vinylplatte. Doch wollen wir uns im Folgenden, nach dem Exkurs in die Geschichte, den heutigen Schallplattenspielern zuwenden.